Robin Janik

Hilfe! Mein Berichtsheft brennt!

Was soll ich sagen? Ich hab’s einfach nicht geführt. Dachte, das lässt sich schnell ausfüllen kurz vor der Prüfung. Aber dass das SO VIEL ist, damit habe ich nicht gerechnet.

Meine Antwort

  • Yipp! Ist verdammt viel Arbeit.
  • Es gibt Seiten online, die füllen dir das Berichtsheft automatisch aus.
  • Besser ist, du findest eine Person, die schnell tippen kann und der du diktieren kannst, was so alles in deiner Firma und in der Schule passiert ist.

Online generierte Berichtshefte

Du trägst grob ein, was du während der Ausbildung gemacht hast, wann Ferien waren und wann du Urlaub genommen hast. Die Online-Software generiert ein Berichtsheft für dich. Das druckst du aus und legst es der IHK vor.

In der kostenfreien Version fehlen die Zeiten (Kalenderwochen, Datum-Angaben usw). Die musst du per Hand nachtragen. Das alleine kann ewig dauern.

In der bezahlten Version ist dann alles soweit ausgefüllt für dich.

Problem

Alle Sätze klingen gleich, unnatürlich und roboterhaft. Oftmals passen sie gar nicht zu dem, was du WIRKLICH während der Ausbildung gemacht hast.

Zudem musst du für jede Kalenderwoche angeben, was in der Schule dran kam und was davon im Betrieb umgesetzt wurde. Woher soll die Online-Software das wissen?

Insgesamt sind online generierte Berichtshefte leicht durchschaubar.

Ich rate ich davon ab.

Lösung

Selber machen (3 Tage max)

Klingt viel echter und noch wichtiger: es IST echt! Das heißt: wenn jemand Fragen dazu stellt oder angreift – du kannst es ECHT verteidigen.

Tag 1 – Vorbereitung

  • Besorge dir für Tag 2 jemanden, der schnell tippen kann oder einen Freund, der bereit ist, dir zu helfen und alles tippt, was du ihm diktierst.
  • Ruf in deiner Firma an und sag, dass du übermorgen mit dem Berichtsheft kommst und den Firmen-Stempel bzw. Unterschriften brauchst: Alle Seiten des Berichtsheftes müssen von deinem Vorgesetzten abgestempelt oder unterschrieben werden. Wenn deine Firma das nicht machen will, brauchst du wenigstens eine letzte Seite, wo die Firma unterschreibt, dass das Berichtsheft 100% korrekt ist und den Tatsachen entspricht.
  • Lade dir online eine Berichtsheft-Vorlage (von der IHK oder anderen Quellen) herunter, mit der du zufrieden bist und die dir gefällt.
  • Hol deine Schul-Bücher und Unterricht-Unterlagen, um Themen zu finden oder aus dem Inhaltsverzeichnis abzuschreiben.
  • Kram deinen Ausbildungsvertrag und alle Dokumente, die mit Zeiten zu tun haben, hervor. Wann hast du die Ausbildung angefangen, wann hattest du frei, Ferien oder Urlaub?
  • ERINNERE DICH und schreibe stichpunktartig auf, WANN die Firma WAS mit dir gemacht hat, wo sie dich wie lange eingesetzt hat, wann du mit besonderen Projekten betraut wurdest usw. Gehe es immer wieder im Kopf durch (für Firma UND Schule) und mache Stichpunkte.

Tag 2 – Schreiben

  • Diktier deinem Freund zuerst alle Zeit-Daten (Kalenderwochen; Datum-Angaben; Urlaubs- und Ferienzeiten usw.).
  • Diktier ihm danach, wann und was du in der Firma gemacht hast.
  • Diktier ihm danach, wann und was du in der Schule gemacht hast.
  • Drucke den Bericht aus.

Tag 3 – Unterschreiben

  • Fahr mit dem Bericht in die Firma und lass ihn dir – wie an Tag 1 mit der Firma abgesprochen – abstempeln bzw. unterschreiben.
  • Fertig!

Brauchst du Hilfe dabei?

Melde dich bei mir:

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.