Robin Janik

Buchungssatz: Beschaffung

Der Buchungssatz für die Beschaffung hängt davon ab, was du wo beschaffst und wie du es zahlst:


Umlaufvermögen

Roh, Hilfs- & Betriebsstoffe oder wie im Beispiel Handelsware:

  • kaufst du es bar oder per Banküberweisung, dann “an Kasse / Bank”
  • kaufst du es auf Rechnung, dann “an Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen”

BEISPIEL

  • Wir kaufen Waren, zahlen 119 € dafür plus 11,90 € Transport (bar):


Anlagevermögen über 1.000 € (netto pro Stück)

Rechte, Patente, Finanzanlagen, Grundstücke, Gebäude oder wie im Beispiel technische Anlagen und Maschinen:

* schon mit Bezugskosten. (Im Anlagevermögen gibt es keine Unterkonten für Bezugskosten)

BEISPIEL

  • Wir kaufen eine Verpackungsanlage für 11.900 € plus 1.190 € Transport (auf Rechnung):


Anlagevermögen bis zu 1.000 (netto pro Stück)

  • das beweglich, abnutzbar und selbstständig nutzbar ist, heißt “Geringwertiges Wirtschaftsvermögen” (GWG), also
  • Scanner, Computer, Taschenrechner, Stühle usw.

  • Ein GWG bis 800,- € kann entweder sofort als Aufwand gebucht oder zuerst als GWG aktiviert und dann über die Nutzungsdauer abgeschrieben werden.
  • Zusätzlich kann ein GWG ab 250,- bis 1.000,- € entweder als GWG aktiviert und über die Nutzungsdauer abgeschrieben oder im GWG-Sammelposten aktiviert und über genau 5 Jahre abgeschrieben werden.
  • Die Grenzen ändern sich rech häufig: den aktuellen Stand kannst du im § 6 EStG Absatz 2 und 2a nachlesen.

BEISPIEL 1

  • Wir kaufen 100 Taschenrechner für die Firma und zahlen 11.900 € (auf Rechnung):


BEISPIEL 2

  • Wir kaufen 1 Taschenrechner, der 2 Jahre hält, für 500 € plus 95 € Umsatzsteuer
  • Der Gewinn soll niedrig sein:


BEISPIEL 3

  • Wir kaufen 1 Taschenrechner, der 10 Jahre hält, für 900 € plus 171 € Umsatzsteuer
  • Der Gewinn soll niedrig sein:


Importe

  • kaufst du etwas im Ausland in der EU ist das steuerfrei und heißt “Innergemeinschaftlicher Erwerb” (i.E.)
  • Die Umsatzsteuer-Freiheit muss trotzdem gebucht werden:

BEISPIEL

  • Wir kaufen Rohstoffe aus Frankreich und zahlen dafür 10.000 € plus 1.000 € Transport (bar):


  • kaufst du etwas außerhalb der EU, ist das steuer- und zollpflichtig und heißt “Einfuhr”

BEISPIEL

  • Wir kaufen Rohstoffe aus den USA für 9.000 € plus 1.000 € Transport plus 10 % US-Amerikanische Umsatzsteuer (bar):

  • Ein paar Tage später kommt der Bescheid vom Zollamt:
  • 8 % Zoll auf 11.000 € = 880 € Zoll plus
  • 19 % Umsatzsteuer auf 11.880 € = 2.257,20 €:

  • Dann die Umbuchung in die Rohstoff-Konten:


  • puh, das war viel, oder?

Prüfungsvorbereitung / Nachhilfe

Buche eine Probestunde bei mir!

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.